Czech Travelogue
26
Health zone ~ Gesundheitszone
more a case of fatigue and even this
often isn’t the case, we are always
prepared to tweak the treatment
structure and the number of
prescribed procedures. They usually
have around three a day.
How can you tell that a treatment
is having the desired effect?
When the child can cough up
phlegm more easily or breathe
more comfortably, and when his
or her skin doesn’t itch. Generally
the results can appear during the
child’s time at the spa, but the main
thing is that the effect continues
afterwards. Children normally aren’t
ill for a year following time at a spa,
they remain many months infection-
free and hence without the need
for antibiotics.
I would add that part of this
success is down to education –
we|teach children, as well as their
parents, how to carry on with
rehabilitation at home. If we want
to get the most out of time at a
spa, rehabilitation shouldn’t just
be confined to that period. Over
the course of a 14–28 stay we do
everything we can to teach our
youngest patients and their parents
the theory and practical skills they
need to continue treatment back
home. We teach them rehabilitation
methods for the lungs, how to get
rid of phlegm and how to cough up
phlegm; we put together a sample
allergen-free menu. We employ
specialist therapists, instructors
and|nutritionists; we do everything
we can so that people know
that time with Lázně Luhačovice
represents a|superb chance to get
that second wind.
~
provoziert den Organismus und
der wehrt sich mit Schmerzen
Bei Erwachsenen ist das ja
gewöhnlich so. Wie reagiert der
kindliche Organismus?
Der kindliche Organismus schlägt in
der Regel schneller an, als der von
Erwachsenen, deshalb ist die Anpas-
sungsphase von weniger großen
Komplikationen gezeichnet. Bei Kin-
dern geht es eher um eine erhöhte
Müdigkeit und auch wenn das nicht
oft vorkommt, sind wir bereit, die
Anzahl und Zusammensetzung der
Anwendungen anzupassen. In der
Regel haben sie drei pro Tag.
Woran merken Sie, dass die
Behandlung anschlägt?
Am leichteren Abhusten, komfor-
tableren Atmen, der Beruhigung der
Haut, die aufhört zu jucken. Allge-
mein stellt sich dieser Effekt schon
während der Kur ein, entscheidend
ist aber, dass er anhält. Gewöhnlich
erkrankt das Kind nach der Kur ein
ganzes Jahr lang nicht und bleibt
monatelang von Infekten, also auch
Antibiotika verschont.
Ich betone, dass zu diesem Erfolg
auch die Erziehung der Kinder und
ihrer Eltern beiträgt, denen wir
beibringen, wie sie daheim weiter
rehabilitieren können. Die Kur al-
lein ist nur die Hälfte des Erfolgs.
Deshalb setzen wir im Laufe des
14–28
tägigen Aufenthalts alles da-
ran, um unseren kleinen Patienten
und ihren Eltern die theoretischen
und praktischen Grundlagen für
die weitere Heilung daheim zu ver-
mitteln. So bringen wir ihnen z. B.
die Lungenrehabilitation bei, wie
man Schleim los wird, richtig ab-
hustet und geben ihnen eine Mus-
terspeiseplan ohne Lebensmittelall-
ergene mit auf den Weg. Wir be-
schäftigen spezielle Therapeuten,
Erzieherinnen und Ernährungs-
schwestern. Wir tun alles, dass je-
dermann weiß: Bad Luhačovice ist
die Chance, wieder zu Atem zu
kommen.
~
sie sind viel flexibler und passen
sich den Anwendungen viel besser
an. Auch die Kleinsten arbeiten her-
vorragend zusammen – beim Inha-
lieren, Gurgeln oder Spülen der Na-
senhöhlen. Und Bäder? Die lieben
sie regelrecht! Dessen ungeachtet
muss ich als Ärztin immer die Ge-
wissheit haben, dass die|Kinder von
Grund auf gern zusammenarbeiten
und sich wohl fühlen. Nur dann hat
die Behandlung Sinn. Deshalb versu-
che ich bei den Kinder und den El-
tern, die sie begleiten, immer in Er-
fahrung zu bringen, ob ihnen ir-
gendetwas Schwierigkeiten bereitet
und wie sie die Anwendungen und
die Kost vertragen.
Sie heilen aber auch größere
Kinder und Jugendliche bis
18
|Jahren. Ist es bei diesen
genauso einfach?
Auch diese Kinder und Teenager
kommen zur Kur, weil sie ihre Be-
schwerden loswerden und ihren
Gesundheitszustand verbessern
wollen. Dennoch ist Einfühlungs-
vermögen angesagt: Ein junges
Mädchen leidet unter fortgeschrit-
tener Obesität und würde gern ab-
nehmen und gesund werden und
deshalb hält sie den Kur-Ablauf
strikt ein. Das einzige, das ihr wirk-
lich Schwierigkeiten bereitet, ist der
Frühsport. Wenn wir ihr aufrichti-
ges Bemühen sehen, dann kommen
wir ihr entgegen und passen das
Behandlungsprogramm an.
Könnten ihre Schwierigkeiten
mit der ersten
Anpassungsphase ans
Kurregime‘ zusammenhängen?
Das natürliche Heilmittel
we recommend “doses“ of mineral
water – for the youngest clients
this is 100–150ml and definitely
no more than that. From puberty
children can consume the same
amounts as adults. The number of
inhalations is the same as for adults,
and the there’s no difference in the
number of baths or rehabilitation
sessions they can have.
How do children react to spa
therapy?
Very well indeed, and if you saw
what our children’s spa facilities
look like you would understand
why. A colourful environment,
pictures, fairy stories, rehabilitation
through play …, this is all fun for
children, it gives them support and
motivates them. I’ve also worked
with adult clients and children
deserve particular praise for being
much more adaptable and for
getting used to the procedures
more readily. Even the smallest
child cooperates during inhalations,
gargling and sinus cleaning. And
they just love the baths. However,
as a doctor I must always be sure
that children are going along with
things willingly and that they feel
sure about the process. Only then
does the treatment make sense.
We get feedback from children and
accompanying parents if something
is giving them a problem, how they
perceive and bear the procedures
and how they react to diets.
You take teenagers up to
18
|years of age. Are things as
simple with them?
Teenagers also come to the spa
because they want to get better,
rid themselves of certain issues and
improve their state of health. But
sometimes we have cases where a
young girl is very obese, she wants
to lose weight, her health improves
here, she sticks religiously to the
spa regime – but the only thing that
causes her a problem is the morning
exercise session. When we see that
an individual is making an honest
effort, we have to support them and
tweak their treatment programme.
Could her difficulties be
something to do with adaptation
to the spa regime? Mineral water
can provoke the body into things
that can hurt… This is a common
occurrence in adults. How do
children’s bodies react?
Children’s bodies usually react more
quickly than those of adults and
adaptation doesn’t cause those
sorts of problems. With children it’s
Lázně Luhačovice, a.s.
Lázeňské náměstí 436
763 26
Luhačovice,
Czech Republic
Tel.: +420 577 682 330
E-mail:
Lázně Luhačovice, a. s. has invested 1.3 million euros into facilities in recent years. /
Lázně Luhačovice, a. s. hat in letzter Zeit 1,3 Mio. Euro in die Rekonstruktion des
Heilbades gesteckt.